Ehrenamtlich für Adveniat

© Adveniat/Schmidt

Spenden sind gut und wichtig, um mit weniger gutgestellten Menschen in der Welt zu teilen. Doch nicht nur durch Sachgaben lässt sich helfen: Adveniat freut sich jedes Jahr über viele Freiwillige, die ihre Fähigkeiten und ihr Engagement auf ehrenamtlicher Basis zur Verfügung stellen – und die dadurch einen wichtigen Teil zur Arbeit Adveniats beitragen. So unterstützen beispielsweise jährlich rund 100 Ehrenamtliche die Adveniat-Weihnachtsmarkt-Aktion in Essen. Ohne die wertvolle Unterstützung ließen sich Brotback- und Kerzenziehhaus nicht betreiben. Und auch bei öffentlichen Veranstaltungen, Benefiz-Konzerten oder innerhalb der Eine-Welt-Kreisen kann Adveniat auf die Hilfe der Lateinamerika-Freunde zurückgreifen.

Ehrenamtliche spenden Zeit und Arbeitskraft – und so teilen sie durch ihr Engagement bei Adveniat indirekt auch mit den Menschen in Lateinamerika.

 

Miriam Brüser aus Essen
„Ich engagiere mich für Adveniat, weil es für mich sei 2004 und besonders nach meinem Freiwilligendienst in Bolivien der ideale Weg ist, ein spannendes Ehrenamt und lebendiges Lateinamerika in Deutschland zu vereinen.“

 

Frauke Küster aus Essen
„Mein Engagement bei Adveniat ergab sich aus der täglichen Arbeit mit unseren lateinamerikanischen Tochtergesellschaften. Der regelmäßige Kontakt hat mein Interesse für den Halbkontinent, die Menschen und die Sprache geweckt. Mit Hilfe der Adveniat-Aktion kann ich meine Solidarität mit den Menschen in Lateinamerika ausdrücken.“

Alfons Stiewe aus Bochum
„Seit über 15 Jahren bestücken wir vom Ost-West-Arbeitskreis mit rund 50 Ehrenamtlichen den Bochumer Weihnachtsmarkt. Hier verkaufen wir Glühwein und Plätzchen zugunsten von Adveniat. 2012 haben wir auf diese Weise über 41.000 Euro eingenommen, wovon wir keinen einzigen Cent für uns behalten. Mit diesem Geld unterstützen wir jedes Jahr sieben bis acht Projekte von Adveniat.
Ich selbst bin noch nie in Lateinamerika gewesen, aber ich halte den Kontinent für einen wichtigen Erdteil. Wir Europäer müssen da einfach helfen. Durch unsere Aktion konnten wir bisher zum Beispiel unter anderem ein Fahrzeug für Ordensschwestern in Brasilien finanzieren, in Peru haben wir die Ausbildung von jungen Müttern unterstützt, und in Chile konnten wir beim Aufbau einer Missionsstelle für Blinde helfen.“

Ihre Ansprechpartnerin

María Herrero
Bischöfliche Aktion Adveniat
Gildehofstraße 2
45127 Essen

Telefon: 0201 1756-150
Fax: 0201 1756-222

|